Über den Frugalisten

Ich bin Frugalist. Das bedeutet, dass ich mit Ressourcen wie Geld, Zeit und Konsumgütern bewusst umgehe. Keine Extravaganz lebe. Gerne gebe ich auch einmal etwas mehr Geld aus, wenn der Gegenstand dafür dann länger hält. Also spielt auch Nachhaltigkeit eine Rolle.

Seit Anfang 2018 lebe ich den Frugalismus auf einer Weltreise. Ich veröffentliche jeden Monat «Cashflow-Berichte» (ein Haushaltsbuch mit Einnahmen und Ausgaben).

Diese ganze Seite ist schlicht gehalten. Der Text soll im Vordergrund stehen. Es soll etwas Ruhe in Deinen hektischen Alltag einkehren. Sobald Du wieder aufbrichst, in die weite Welt des Internets, sollst Du motiviert und inspiriert sein.

Ich befinde mich gerade in einer Phase der Selbstfindung. Ist nicht das erste Mal. Vermutlich auch nicht das letzte Mal. Die Neugier und der Wissensdurst treiben mich von einer Ecke in die andere. Meinen Platz habe ich noch nicht gefunden. Deswegen bin ich wohl auch einfach aufgebrochen.

Mal schauen, was ich für Antworten finde. Gibt es da überhaupt etwas zu finden? Wir werden es sehen.

Ich in 10 Sekunden

Ich mag keine Labels. Und doch trägt dieser Blog einen Namen. Es geht hier um meine Art des Frugalismus. Vergiss also jegliche Erwartungen, an mich und diesen Blog.

  • Ich esse pflanzliche Nahrung, bin aber kein Veganer.
  • Ich investiere Geld via ETFs, bin aber kein Investor.
  • Ich reise um die Welt, bin aber kein Digitaler Nomade.
  • Ich habe Informatik studiert, bin aber kein Nerd.

Du möchtest mehr wissen? Schreib mir eine E-Mail.